Die Wortspieler

 

 

 

Mitch Miller - Schriftsteller und Poet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                   Jan                          Jürgen

WIR

Erbaut in den Neunzigern. Mitch Miller ist ein Schriftsteller und Abenteurer aus Osnabrück. Seit vielen Jahren reist er durch die Welt und stellt sich regelmäßig den verschiedensten Herausforderung der Natur. Der gebürtige Kieler jagte nun schon dreimal im eisigen Winter in Skandinavien wochenlang die Polarlichter. Mehrere Reisen führten Miller nach Afrika, wo er sich unter anderem für soziale Projekte in Namibia engagierte. Im schottischen Hochland bereitete er sich im Frühjahr 2012 auf seine bislang größte Herausforderung vor: die Wanderung in die Türkei, die er 2013 erfolgreich hinter sich brachte. Seine letzte Reise führte ihn 2014 nach Vietnam, wo er sich mit einem Freund über mehrere Wochen den Widrigkeiten des Dschungels stellte.
Wenn Miller nicht um die Welt reist, dann liest er Bücher von Melville oder London, treibt sich deutschlandweit auf Poetry Slams herum, berichtet auf großen und kleinen Bühnen von seinen Reisen oder geht mit seiner Wortspiel-Crew auf Tour, einer Combo aus Musikern, Schriftstellern und Schauspielern.

 

Mehr: www.obsidianverlag.de

 

Fabian von Wegen - Postmoderner Troubadour

 

Herzlich willkommen, es geht um Liebe, Klamauk und Gesellschaft! Fabian von Wegen ist postmoderner Troubadour und singt Lieder, die die Welt braucht und nicht umgekehrt und das unpathetisch und einfach herrlich anders. Er sagt, "letztlich ist es doch so einfach, doch wir machen uns das Leben so unendlich kompliziert. Am Ende wollen wir alle nur das eine. Liebe, Harmonie und glücklich sein." Über die Liebe singt er mal in stiller Melancholie, in dem Wissen, dass man mit ihr nicht nur das Fliegen, sondern auch das Fallen lernt. Oder er singt in einer erfrischend eigenwilligen Art und Weise davon, wie arschlochmäßigsaugemein sie sein kann.

"Zwischen hier und Glücklichsein" kann ein weiter Weg liegen - oder bloß ein winziger Augenblick, ein Schritt oder nur ein Wort. Einfach leben. Und "lass die Dinge doch einfach mal einfach sein."

Berührende Songs treffen auf Texte, die einen zum Lachen bringen, oder auf Lieder, in denen er sich nicht davor scheut, gesellschaftliche Themen und menschliche Schwächen anzusprechen. In Zeiten der Extreme, in denen viele Leute entweder viel zu viel Zeit für Unwesentliches oder viel zu wenig Zeit für das Wesentliche haben, kommt ein Typ, der das dann auch einfach mal so sagt! Und darüber singt.

Seine Musik ist Singersongwritertum, aber mit dem Drang zu großen Melodien, die im Pop durchaus ein zu Hause finden. Die Gitarre, meist mehr als Drei-Akkorde-Lagerfeuerromantik: Picking, filigran, einfühlsam und gitarristisch versiert. Live hört man ihn solo oder begleitet von dem Pianisten Jörg Niedderer, bishin zu einer ganzen Band.
Fabians musikalische Vielseitigkeit in Kombination mit einer gesunden Hemmungslosigkeit im Umgang mit der deutschen Sprache machen ihn zu einem hoffnungsvollen Künstler dieser Tage, der unweigerlich seinen Weg gehen wird. Denn: "Es kommt wie es kommt und wenn nicht, kommt es trotzdem."

 

Mehr: www.fabianvonwegen.de

12 Meter Hase - Improvisationstheater-Duo

 

Haben Sie gern Kontrolle? Sind Sie der Typ mit Fernbedienung, der seine Abendunterhaltung nicht gern dem Zufall überlässt? Dann sind Sie bei "12 Meter Hase" genau richtig. Die Schauspieler Jürgen Boese und Jan Mattenheimer improvisieren auf der Bühne nach Ihren Vorgaben. Absurd-komisch, tragisch-emotional und noch-nie-dagewesen sind die Geschichten, die "12 Meter Hase" auf der Bühne erzählen.
Und vor allem: Es ist genau das, was Sie sehen wollen, denn die Akteure tanzen an diesem Abend nach Ihrer Fernbedienung (Pfeife), richten sich ganz nach Ihren Wünschen. Lassen Sie sich einfangen von Spielfreude und Ideenreichtum und wir versprechen Ihnen: Zum Abschalten werden Sie
Ihre Fernbedienung an diesem Abend bestimmt nicht benötigen!

 

Jürgen Boese

 

Jürgen-Hase ist der Orga-Hase. Keine Rampe ist vor ihm sicher um zur Sau gemacht zu werden. Er spielt auch bei den Kollegen von "Wat Ihr Wollt" und organisiert das Improfestival SpontanOL. Nebenbei verdient Jürgen-Hase als studierter Dipl. Päd. auch sein anderes Geld im Kulturbereich. Er ist als Kulturreferent beim Studentenwerk Oldenburg tätig und organisiert das UNIKUM.

 

Jan Mattenheimer

 

Jan-Hase spielt Theater in jeglicher Form auf verschiedenen Bühnen von frühester Jugend an und ist dem Improvisationstheater verfallen, seit er damals in der 5. Klasse beim Advents-Märchen seinen Text vergessen hat. So war er auch im Februar 2006 dabei, als 12 Meter Hase gegründet wurde. Um seinen Spieltrieb zu stillen, reicht ihm das aber nicht und so stellt er seine Kunst auch in den Dienst des Improtheaters Bremen, stets im Spannungsfeld von Authentizität und Absurdität. Das bisschen Zeit, das ihm neben dem Theater noch bleibt, nutzt er, um sich als Lehrer noch die ein oder andere Mark dazu zu verdienen, aber viel Zeit ist das nicht.

 

Mehr: www.12meterhase.com

 

© 2016 by Wortspiel

 

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now